Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someoneShare on Reddit0

Woche 3 steckte voller Überraschungen: Gleich 3 Super-Bowl-Anwärter hat’s erwischt (Cardinals, Panthers und Steelers) und für Ryan Fitzpatrick, den Quarterback der NY Jets, lief es mit 6 Interceptions auch alles andere als erfreulich. Auch Cam Newton, der Super-Quarterback aus Carolina, dürfte weniger Glücklich aus Woche 3 gegangen sein: Er wurde am Sonntag 8 mal gesackt!

Aber jetzt gilt es „Abhaken, Weitermachen“. Wir haben uns die Partien der kommenden vierten NFL-Woche angesehen und die Kontrahenten analysiert. Spielfrei haben in Week 4 übrigens  die Green Bay Packers und die Philadelphia Eagles, die beide in Week 3 gewinnen konnten.

Also, ab geht’s mit Partie #1 der Woche:

Miami Dolphins @ Cincinnati Bengals

Das Thursday-Night-Football-Spiel, das übrigens leider nicht auf Twitter zu sehen sein wird, absolvieren diese Woche Miami und Cincinnati.
Endlich konnten die Miami Dolphins unter ihrem neuen Head Coach Adam Gase einen Sieg einfahren – wenn auch ein etwas holpriger gegen Cleveland: Miamis Quarterback R. Tannehill hat den Ball eine Minute vor Schluss beim Spielstand 24-24 gefumbled! In der Overtime hat er dann aber einen 32-Yard Pass an Jarvis Landry gebracht, der Miami in die Position für den spielentscheidenden Touchdown-Run von Running Back Jay Ajayi gebracht hatte. 
Problematisch aber für Miami wird, dass sie auswärts gegen die Cincinnati Bengals ranmüssen – und eventuell ohne ihre Linebacker Koa Misi und Jelani Jenkins, sowie Tight-End Jordan Cameron, der noch wegen einer Gehirnerschütterung untersucht wird.

Die Bengals sind defensiv eigentlich schwer zu knacken – obwohl sie gegen Denver letzten Sonntag 29 Punkte zugelassen haben und so verloren haben. Mit der Niederlage aus letzter Woche stehen die Bengals erstmals seit 5 Jahren wieder mit 1-2 (1 Sieg, 2 Niederlagen).

Die letzten 3 direkten Duelle gingen alle an Miami. Werden die Miami Dolphins ihre Siegesserie gegen die Bengals fortsetzen können?

Indianapolis Colts @ Jacksonville Jaguars

Die Queen bekommt besuch von schweren Jungs: Die NFL ist zu Gast im Londoner Wembley Stadion zum ersten von 3 Spielen in Europa! ✈️ Das Spiel wird live auf Pro7Maxx ab 15:30 Uhr zu sehen sein.

Die Jacksonville Jaguars spielen eigentlich nicht schlecht, haben aber zu kämpfen. Quarterback Blake Bortles macht über 300 Yards pro Spiel, aber dennoch macht die Offense nur 18,5 Punkte pro Spiel. Die Jacksonville Defense hat ihre Gegner noch nicht richtig im Griff, trotzdem war es letzte Woche gegen die Baltimore Ravens ein ganz knappes Ding: Die Ravens erzielten kurz vor Schluss ein Fieldgoal zum 19-17 Endstand und den Jags fehlte am Ende einfach das Quentchen Glück.  Kritiker meinen, es ist keine Überraschung, dass die Jags mit 0-3 in die Saison gestartet sind.

Was viele jedoch überraschte, ist, dass die Indianapolis Colts erst vergangene Woche ihr erstes Spiel gewinnen konnten und dafür ganz schön viel „Luck“ brauchten: Quarterback Andrew Luck spielte einen Pass auf Wide-Receiver T.Y. Hilton, der dann mit nur noch 1:17 auf der Uhr einen 63-Yard Touchdown erzielte. Somit gewannen die Colts 26-22 gegen San Diego.

Im Dezember 2015 trennten sich die beiden Teams übrigens mit 51-16 für Jacksonville.

Tennessee Titans @ Houston Texans

Houston, wir haben vielleicht ein Problem: Vergangenen Donnerstag mussten sie eine 0-27 Klatsche hinnehmen. Wenn die Houston Texans gegen die Tennessee Titans so auflaufen, wie gegen New England, stehen sie nach dem Spiel definitiv 2-2 da. 

Tennessee ist gegen Oakland zwar 181 Yards gerusht, haben aber am Ende zu wenig Punkte (10) gemacht. DeMarco Murray machte 114 Yards und einen Touchdown in 16 Carries und Derrick Henry hat 45 Yards in 10 Versuchen gemacht. Ganze 3 Turnovers aber verursachte Tennessees Quarterback Marcus Mariota (2 Interceptions, 1 Fumble), was letztendlich spielentscheidend bei der 17-10 Niederlage war.

Beide Teams machen im Schnitt bisher nur 14 Punkte pro Spiel – mal sehen, ob sich das diese Woche ändert!

Cleveland Browns @ Washington Redskins

Kann es für die Cleveland Browns noch schlechter laufen? Wahrscheinlich nicht… Vergangene Woche hatten sie kurz vor Schluss die Chance, den Sack gegen Miami nach einem Fumble tief im Feld der Dolphins zu zu machen – der Fieldgoal-Versuch endete aber daneben und in der Overtime mussten sie sich dann geschlagen geben.⌛️ So stehen nach Week 3 die Browns auch auf dem letzten Rang des NFL-Power-Rankings.

Die Washington Redskins haben den Saisonstart mit einem Sieg über die bis dato ungeschlagenen Giants retten können. Dieser Sieg hat die Redskins aber 4 Verletzungen gekostet: Der Einsatz der Offensive-Lineman Shawn Lauvao und Kory Lichtensteiger sowie die Defensive Backs Bashaud Breeland und DeAngelo Hall ist noch unklar.

Seattle Seahawks @ NY Jets

Für den NY Jets Quarterback Ryan Fitzpatrick läuft es ganz und gar nicht rund: 6 Interceptions in einem Spiel, und eine davon endete mit einem Touchdown. Insgesamt verzeichneten die Jets im letzten Spiel 8 Turnovers und verloren so deutlich mit 24-3 gegen Kansas City.

Diese Woche aber müssen die Jets gegen eines der besten Defense-Teams, die Seattle Seahawks, antreten. Letzte Woche z.B. kontrollierten die Seahawks ihre Gegner bei insgesamt nur 254 Yards. Aber: Seattles Quarterback Russell Wilson verletzte sich am linken Knie und verließ das Feld vorzeitig – noch ist unklar, ob er bis Sonntag wieder auf dem Feld stehen kann. Wir wünschen auf jeden Fall gute Besserung!

Buffalo Bills @ New England Patriots

Bei den #Patriots scheint es egal zu sein, wer als QB spielt: Bill Belichick wird gewinnen. Klick um zu Tweeten

Jimmy Garoppolo startete in den ersten beiden Spielen für die Pats, Rookie Jacoby Brissett im dritten Spiel. Beide sind aber verletzt und es ist noch unklar, ob sie spielen werden können. Die Spekulation: Wird eventuell New Englands Wide Receiver Julian Edelman, der im College einst die Position des Quarterback bekleidete, als Quarterback auflaufen?

Gegen die Buffalo Bills gewannen die Patriots 8 der letzten 9 PartienDie einzige Niederlage aus Sicht der Pats? 2014, im eigenen Stadion mit 9-17. 

Letzte Woche konnten die Bills über 200 Yards mit Rushing-Spielzügen erlaufen. Ihre Defense wird aber verletzungsbedingt geschwächt ins Spiel gehen und fast übermenschliches leisten müssen, wenn sie gegen die Patriots gewinnen möchten.

Carolina Panthers @ Atlanta Falcons

RanNFL Runde 2 (live auf Pro7Maxx): Recht überraschend stehen die Carolina Panthers mit 1 Sieg und 2 Niederlagen nach 3 Wochen da. Ihre Niederlagen fuhren sie gegen Denver (3-0) und Minnesota (3-0) ein – beides Playoffs-Teams. Das Running-Spiel der Panthers ist solide, aber der eigentlich brandgefährliche Wide-Receiver Kelvin Benjamin wurde von der Vikings-Defense fast komplett aus dem Spiel genommen. Das darf gegen Atlanta nicht passieren.

Die Atlanta Falcons haben 5 der letzten 7 Spiele gegen Carolina verloren. Der Grund? Sie konnten Quarterback Cam Newton und die Panthers Offense einfach nicht stoppen. Die Falcons haben das beste Pass-Spiel der Liga mit 350 Yards pro Spiel, müssen für einen Sieg gegen den AFC-South-Rivalen aber die Carolina-Offense ausschalten… Keine leichte Aufgabe.

Oakland Raiders @ Baltimore Ravens

Die Defense der Oakland Raiders hat zwar noch ein paar Baustellen, konnte aber die Titans letzte Woche bei nur 10 Punkten halten – und so stehen die Raiders nun mit 2-1 in Woche 4. Die Raiders haben die zweitbeste Rushing-Offense der NFL (148,3 Yards pro Spiel) und machen fast 27 Punkte pro Spiel. Oaklands Quarterback Derek Carr und die Wide Receiver Amari Cooper und Michael Crabtree sind für jede Defense eine Herausforderung – aber nun stehen sie einer der besten Defenses der Liga aus Baltimore gegenüber.

Zwar machen die Baltimore Ravens nicht sonderlich viel Punkte – aber ihre Defense hält die Gegner auch immer sehr niedrig. Ihre bisherigen 3 Siege waren nie mit mehr als 6 Punkten Abstand! Dennoch trennten sich die Teams zuletzt mit 33-37 (2015) und 55-20 (2012)… Mal sehen, ob uns diese Woche doch ein Offensiv-Feuerwerk bevorsteht? 

Detroit Lions @ Chicago Bears

Ein Kellerduell in der NFC-North: Die Chicago Bears starteten mit 3 Niederlagen in die Saison, und die Liste der verletzten Spieler wird leider immer länger. Letzte Woche startete Brian Hoher als Quarterback für den verletzten Jay Cutler und warf über 300 Yards, aber die Chicago Bears wurden letztendlich von den Dallas Cowboys ausgespielt.

Und Detroit? Deren Offensive steht mit Quarterback Matt Stanford (letzte Woche 385 Yards und 3 Touchdown-Pässe) und Wide-Receiver Marvin Jones (6 Catches, 205 Yards und 2 Touchdowns letzte Woche) stark da. 

Was ist mit dem Heimvorteil? Nun ja, Chicago konnten im eigenen „Soldier Field“ unter ihrem Head Coach John Fox bisher nur ein Spiel gewinnen können.

Denver Broncos @ Tampa Bay Buccaneers 

Die Denver Broncos können’s auch ohne ihren Ex-Quarterback Peyton Manning: Mit Trevor Siemian als Quarterback sind sie nun mit 3 Siegen in die Saison gestartet.

Bei den Tampa Bay Buccaneers dreht sich in der Offense alles um Quarterback Jamies Winston, der mit 929 Passing-Yards und 8 Touchdowns in 3 Spielen elementar war. Tampa Bays Problem liegt aber in der Defense, die leider die schlechteste der NFL ist: Im Schnitt geben sie 33,7 Punkte pro Spiel her – und damit wird gewinnen deutlich schwerer.

Los Angeles Rams @ Arizona Cardinals

Was ist nur los in Arizona? Ihr Quarterback Carson Palmer hatte letzte Woche eines der schlechtesten Spiele seiner Karriere mit 4 Interceptions. Die Cardinals machen zwar im Schnitt über 30 Punkte pro Spiel, haben aber trotzdem diese Saison schon 2 Niederlagen einstecken müssen.

Und LA? Nach verkorkstem Saison-Start mit nur 9 Punkten in den ersten beiden Spielen konnten sie letzte Woche die Tampa Bay Bucs mit 37-32 schlagen. Die Rams scheinen also endlich wieder Boden unter den Füßen zu haben: 137 Rushing-Yards im letzten Spiel, allen voran Running Back Todd Gurley mit 87 Yards und 2 Touchdowns.

New Orleans Saints @ San Diego Chargers

Das letzte Spiel am ran-NFL-Sonntag: Obwohl die San Diego Chargers das Team mit den zweit-meisten Punkten pro Spiel sind, haben sie 2 der 3 Saisonspiele verloren. Gegen die New Orleans Saints hat die Defense also etwas gutzumachen. 

New Orelans’ Quarterback Drew Brees ist der zweitstärkste Quarterback der Liga im Pass-Spiel! Schlechte Aussichten für San Diego: Ihre Defense ist auf Platz 30, wenn es um die Pass-Abwehr geht… Wenn Chargers Head Coach Mike McCoy die Saints Defense nicht stoppen kann, laufen sie also Gefahr, 1-3 zu gehen – eine die Playoffs-gefährdende Situation: Zuletzt gelang einem Team mit einem 1-3 Saisonstart der Einzug in die Playoffs 2011 (damals den Denver Broncos).

Dallas Cowboys @ San Francisco 49ers

Stark angefangen, dann aber eher mittelmäßig: Seit dem Blowout der LA Rams in der ersten Woche gelang den San Francisco 49ers nicht mehr viel. Im letzten Spiel machte die Offense gerade einmal 3 Punkte, bevor sie mit 2 späten Touchdowns das Ergebnis gegen Seattle zumindest verschönerten – das Spiel war aber zu dem Zeitpunkt schon gelaufen.

Die Dallas Cowboys konnten beweisen, dass der Draft von Quarterback Dan Prescott ein guter Schachzug war. Der Rookie führte die Cowboys vergangene Woche zu ihrem zweiten Saison-Sieg mit 19 erfolgreichen Pässen (von 24). Bisher hat der Rookie-Quarterback der Dallas Cowboys, Dan Prescott, noch keine Interception in der NFL geworfen. Ob er in diesem Spiel seine erste Interception werfen wird?

Kansas City Chiefs @ Pittsburgh Steelers

Die Defense der Kansas City Chiefs hat letzte Woche 2 Touchdowns erzielt! Vielleicht müssen sie das diese Woche wieder tun…

Nachdem die Pittsburgh Steelers aus den ersten beiden Saisonspielen mit durchschnittlich 31 Punkten gegangen sind, konnten sie im letzten Spiel keinen einzigen Touchdown erzielen! Sogar das normalerweise verlässliche Running Game der Steelers konnte nur 29 Yards gegen die Eagles erzielen. Nochmal so ein schwaches Spiel und es wird gefährlich.

Steelers Quarterback Ben Roethlisberger hatte keinen guten Tag am Sonntag: Er wurde ganze vier mal gesackt, doppelt so oft, wie in den bisherigen beiden Spielen zusammen. Wenn die Kansas City Defense also das Passspiel der Steelers unter Druck bringen kann, könnten sie eine der tödlichsten Passkombinationen der NFL – Roethlisberger zu WR Antonio Brown – im Zaum halten.

NY Giants @ Minnesota Vikings

Die NY Giants überraschten dieses Jahr mit einer stark-verbesserten Defense, die aber mit der 29-27-Niederlage gegen Washington einen kleinen Rückschlag verkraften muss. Das eher mittelprächtige Running-Game der Giants ist mit dem Ausfall von Running Back Shane Vereen zusätzlich geschwächt. Head Coach Ben McAdoo wird einen Running-Back-by-Committee Ansatz auf dieser Position wagen.

New York hat eine unschlagbare Kombination aus Eli Manning zu Odell Beckham, die sich nun aber der wohl besten Defense der Liga aus Minnesota stellen muss. Die Minnesota Vikings sind daheim eigentlich besonders schwer zu schlagen, dennoch konnten die Giants die letzten beiden Spiele in Minnesota mit je 49-17 gewinnen.

Wir haben fertig: Das war die NFL-Week-4 in der Vorschau

So, wir freuen uns tierisch auf Spieltag 4 und hoffen auf weitere Überraschungen. Wenn dir unsere Zusammenfassung und Vorschau des vierten NFL Spieltags gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden und ran-NFL-süchtigen teilst 🙂 Falls nicht, stößt dein Feedback hier aber auch immer auf offene Ohren! In diesem Sinne eine spannende Week 4 und viel Spaß beim NFL tippen.

Philipp ist Mitgründer bei Tippster und verantwortet den Design- und UX-Bereich. Bei der WM 2002 hat er seinen ersten Sieg bei einem Tippspiel (an seiner Schule) verbuchen können und stellte als damaliger Zweitklässler sein Fußballwissen unter Beweis – heute ist er aber eher #ranNFLsüchtig und drückt den Patriots die Daumen.

Dir könnte auch gefallen:
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someoneShare on Reddit0

Kommentar verfassen