Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someoneShare on Reddit0

„Der Eine Ring“ der NFL

Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden – das wusste schon JRR Tolkien. Die Suche nach „dem einen Ring“ ist aber nicht nur in Mittelerde präsent, sondern auch die Aufgabe eines jeden NFL-Profis. Denn am Ende einer langen NFL-Saison wird der Gewinner des Super Bowls nicht nur mit einer Trophäe belohnt: Jeder Spieler erhält einen kunstvollen – manch einer meint protzigen – Klunker an den Finger gesteckt; den Super Bowl Ring. Was es mit den Super Bowl Ringen auf sich hat, erfährst du hier.

Warum eigentlich ein Ring für den Super Bowl Gewinner?

Jeder Super Bowl Ring ist fast ein kleines Kunstwerk, oder wie ein Hersteller der Ringe es beschreibt: ”They are pieces of art that tell a story of a championship“. Die Super Bowl Ringe enthalten neben dem Teamlogo, NFL- und Super Bowl Logo meist auch das Spiel-Ergebnis, andere Rekorde aus der Saison und teilweise sogar die Namen und Nummern der einzelnen Spieler.

Die Tradition stammt noch vom ersten Super Bowl im Jahr 1967, den die Green Bay Packers gewannen. Der Trainer der Packers, Vince Lombardi, hatte beim Design des ersten Rings wohl die Finger im Spiel: Heraus kam ein Goldring mit einem Diamanten, der erste Super Bowl Ring der Geschichte.

Wer bekommt einen Super Bowl Ring?

Der Clou ist dabei, dass die NFL Spieler die Ringe behalten dürfen – entgegen der Super Bowl Trophäe, die übrigens zu Ehren des legendären Head-Coachs Lombardi „Vince Lombardi Trophy“ heißt. Aber nicht nur die Spieler bekommen einen Ring: Jedes Team, das den Super Bowl gewinnt, verteilt Super Bowl Ringe an Trainer, Manager und Mitarbeiter – vom Stadionsprecher bis zum Platzwart bekommen alle einen Ring..

Was kostet ein Super Bowl Ring?

Die NFL selbst stellt dem Siegerteam 5.000 $ pro Ring zur Verfügung, bei einem Kontingent von 150 Super Bowl Ringen; also insgesamt 750.000 US-Dollar. Die Vereine lassen sich die Ringe allerdings deutlich mehr kosten, ein Schnitt von 25.000 Dollar pro Ring ist keine Seltenheit! Die Differenz wird also von den Teams selbst getragen.

Der Super Bowl Ring der Denver Broncos vom Super Bowl 50 (Februar 2016) wurde knapp 5 Monate nach ihrem Sieg ausgeliefert, mit 194 Diamanten, insgesamt über 5 Karat und hat Schätzungen zufolge mehr als 30.000 $ pro Ring gekostet.

Wer stellt die SB Ringe her?

Mehreren Firmen wurde die Ehre zu Teil, die begehrten Ringe zu designen und herzustellen. Die größten darunter ist der Schmuck-Hersteller „Tiffany & co.“, die auch die Vince Lombardy Trophy anfertigen, und „Jostens“. Die Firma Jostens hat den aller-ersten Super Bowl Ring hergestellt, und seitdem weitere 31 Ringe. Auch der 2015er Ring der Denver Broncos und der vorherige 2014er Ring der New England Patriots kommt von Jostens. 

Der 2014er Super Bowl Ring der Patriots hatte es übrigens in sich: Mit 100 Gramm Gold pro Ring, 205 Diamanten und 5 Karat ist er sicherlich kein Leichtgewicht für einen Finger. Aber NFL Spieler haben ja auch überdurchschnittlich große und starke Hände. 😉

Herstellung und Design der Super Bowl Ringe

Der Design- und Herstellungsprozess der Super Bowl Ringe dauert Monate – sodass die Ringe meist erst fast ein halbes Jahr nach dem eigentlichen Sieg ausgeliefert werden. Ganz und gar nicht altmodisch aber ist übrigens der Fertigungsprozess: Der Club und der Hersteller diskutieren das Design, es wird ein 3D-Modell erstellt und – sobald der Verein das „go“ gibt – arbeiten 45 Mitarbeiter an jedem einzelnen Ring!

Tiffany & Co. hat übrigens 7 Super Bowl Ringe hergestellt und legt auch besonderen Wert auf die Individualisierung eines jeden Rings. Der 2012er SB Ring der New York Giants zum Beispiel hat in der Innenseite das Motto des Teams graviert: „Finish“ und „All In“.

Beim Design selbst gibt es übrigens nur eine Vorschrift von der NFL – der Ring muss auf einer Seite das Super Bowl Logo tragen. Ansonsten bleibt es dem Team, Manager und Designer überlassen, die gemeinsam an den Super Bowl Ringen arbeiten. Hier beschreiben die Hersteller selbst (Joster) den Prozess:

 

Was ist ein Super Bowl Ring wert?

Der emotionale Wert ist natürlich nicht greifbar. Rein von den Edelmetallen und Diamanten her ist so ein Ring aber ganz schön teuer, auch der „Inflation“ des Goldpreises geschuldet: Also die Packers 1967 den ersten SB Ring bekamen, kostete 1 Unze Gold etwa 34 US-Dollar. Als die Patriots sich 2005 wieder mal einen pompösen Ring gönnten, kostete 1 Unze Gold ca. 1.900 Dollar!

Preis eines Super Bowl Rings

Der ein oder andere Ring ist schon unter den Hammer gekommen und bringt bei Versteigerungen zwischen 25.000 und 200.000 $ ein – entscheidender Faktor ist, wem der Ring gehört(e). Der bisher höchste Preis für einen Super Bowl Ring wurde 2015 bei einer Auktion in Kalifornien bezahlt: Mit stolzen 230.401 Dollar ist der 1991er Super Bowl Ring von New York Giants Linebacker Lawrence Taylor der teuerste und wertvollste Super Bowl Ring aller Zeiten!

Super Bowl Ring bei „Die drei vom Pfandhaus“

Stars in Geld-Not? Soll vorkommen, und ein solcher Klunker eignet sich natürlich bestens zum Verpfänden, und das kommt wohl auch recht häufig vor. In der US-Serie „Pawn Stars“, die unter dem deutschen Titel „Die drei vom Pfandhaus“ läuft, hat Rick Harris, der Ladenbesitzer eines Pfandhauses in Vegas, schon den ein oder anderen Ring „an die Finger“ bekommen, darunter auch der 2001er Ring der New England Patriots, wie in folgendem Video berichtet wird:

 

SB Ring als Fan-Artikel: Super Bowl Replica kaufen?

Im Netz findet man zahlreiche Super Bowl Ringe Replicas im Angebot, bei denen man für 25 bis 100 Euro selbst einen Super Bowl Ring kaufen kann. Die Qualität ist hierbei natürlich nicht mit den Originalen vergleichbar, dennoch ist es ein witziges NFL-Geschenk für Fans, das sogar über Amazon gekauft werden kann:

Super Bowl Ringe bei Amazon kaufen

 

Rekorde und kuriose Stories rund um die Super Bowl Ringe

Rund um „den Einen Ring“ sind naturgemäß einige Mythen und Geschichten im Umlauf. Die besten haben wir hier zusammengetragen!

Wladimir Putin: Hat Putin einen Super Bowl Ring geklaut?

Nein, das ist keine reißerische Überschrift aus facebook, sondern war tatsächlich in den US-amerikanischen News! Die Story ist wiefolgt: 2005 besuchte der Besitzer der New England Patriots, Robert Kraft, Russland und traf unter anderem Präsident Putin in St. Petersburg. Dort zeigte er ihm wohl auch seinen Ring und – ab hier scheiden sich die Geister ein wenig – überlies ihn Wladimir Putin als Geschenk… So die Version des Kreml, die damals auch von allen Seiten inklusive Robert Kraft selbst, so bestätigt wurde.

Ein paar Jahre später, 2013, äußerte sich Robert Kraft nochmals zu dem Geschenk und erzählte seine eigene, neue und andere Version der Geschichte: „[Nachdem Putin den Ring an seinen Finger stecken durfte…] streckte [ich] meine Hand aus, um ihn wiederzubekommen… Und Putin steckte den Ring einfach in seine Tasche. Daraufhin umringten ihn drei KGB-Männer und sie gingen davon“. Das Weiße Haus soll ihn daraufhin gebeten haben, die Begebenheit auch als Schenkung abzutun um die Russisch-Amerikanische Beziehung nicht zu belasten, was er – als echter Patriot – zunächst auch machte… Bis er 2013 eben seine Version der Geschichte auspackte. Putins Sprecher dementierte die Vorwürfe und wies daraufhin, dass es sich um ein Geschenk handelte. Was nun stimmt? Das weiß keiner so genau. Nur eines ist sicher: Der Ring befindet sich nach wie vor in der Bücherei des Kremls, denn dort werden alle offiziellen Staatsgeschenke aufbewahrt.

Glaubst du immer noch nicht? Hier das Video von ABC News!

 

Die Person mit den meisten (eigenen) Super Bowl Ringen?

Natürlich Neal Dahlen – kennst du nicht?! Kein Problem, denn er stand auch nie als Spieler auf dem Feld! Kurios: Die meisten Super Bowl Ringe (7) sammelte also nicht ein Spieler, sondern ein Club-Mitarbeiter. Er arbeitete bei den San Francisco 49ers (1979–1996) und den Denver Broncos (1996–2003), zuletzt sogar als „General Manager“ bei Denver. In dieser Zeit haben seine Clubs insgesamt 7 Super Bowls gewonnen – 5 mal bei San Francisco, 2 mal mit Denver.

Spieler mit den meisten (eigenen) Super Bowl Ringen?

Wo Platz 1 an einen Mitarbeiter bzw. Manager geht, ist natürlich die Frage, wer als Spieler die meisten Super Bowl Ringe sammeln durfte. Die Antwort: „Mean Joe“ Greene, Ex-Defensive-Tackle, hat 6 Ringe – 4 als Tackle und 2 als „Special Assistant for Player Personnel“, allesamt mit den Pittsburgh Steelers gewonnen.

Der Spieler mit den meisten (eigenen) Super Bowl Ringen als Spieler?

Wenn du nun meinst, „Mean Joe“ zählt nicht, da er 2 als Vereins-Mitarbeiter geholt hat, hier der Spieler mit den meisten Super Bowl Ringen, die er sich als Spieler verdient hat: Charles Haley. Der Linebacker und Defensive End holte sich 5 Super Bowl Ringe: 2 Ringe mit San Francisco und 3 mit den Dallas Cowboys.

Super Bowl Ring beim Surfen verloren, 40 Jahre später wieder bekommen

Die besten Geschichten schreibt einfach das Leben: John Schmitt, der 1971 mit den New Yorks Jets den Super Bowl III als Center gewann, verlor seinen Super Bowl Ring eine Viertelmeile vor der Küste Hawaiis – beim Surfen! Als er den Verlust bemerkte, schnappte er sich ein Paar Flossen und Schnorchel, und suchte 3 Stunden auf dem Meeresgrund nach dem Ring – vergeblich.

Fast 2 Jahrzehnte später fand ein Rettungsschwimmer aus Waikiki namens John Ernstberg den Ring, wusste aber nicht so recht, was er da gefunden hatte. Nach Ernstbergs Tod fanden seine Nichte und ihr Mann den Ring in einer Kiste und brachten ihn zu Experten. Die erkannten sofort, dass es sich bei dem Ring der Marke LG Balfour – auch ein Hersteller der Super Bowl Ringe – handelte. Nach 3 Tagen Recherche war auch klar, wem der Ring gehört hatte – und Samuel und Cindy Saffrey (die Großnichte des Rettungsschwimmers) riefen sofort beim ursprünglichen Besitzer, John Schmitt, an. Überrascht – und tief berührt – fragte der NFL-Profi, ob die Familie Geld für den Ring wolle. Die entgegneten aber, dass sie einfach nur den Ring an den rechtmäßigen Besitzer zurückgeben möchten, und das taten sie auch.

Philipp ist Mitgründer bei Tippster und verantwortet den Design- und UX-Bereich. Bei der WM 2002 hat er seinen ersten Sieg bei einem Tippspiel (an seiner Schule) verbuchen können und stellte als damaliger Zweitklässler sein Fußballwissen unter Beweis – heute ist er aber eher #ranNFLsüchtig und drückt den Patriots die Daumen.
Super Bowl Ring: Alles, was du über die Super Bowl Ringe wissen musst.
4.79 ☆ aus 14 Stimmen

Dir könnte auch gefallen:
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someoneShare on Reddit0

Kommentar verfassen